Kommendes Event

Finale Einladung Event Niessing
Sight Logo schwarz
61e5dd94-cc9a-447f-bb46-8a03ee8106a8

Sehr herzlich laden wir Sie zu einem außergewöhnlichen Sommerevent in die wunderschöne Jugendstilvilla der SIGHT Galerie in Offenbach ein.

Schlendern Sie bei einem sommerlichen Cocktail durch die Räume der Galerie und lassen Sie sich von den farbintensiven Werken renommierter zeitgenössischer Künstler sowie dem exklusiven Design der Schmuckmanufaktur Niessing inspirieren und verwöhnen.

Um Anmeldung wird gebeten bis zum 10.7.2024 unter: sabine.krempel@sight-art.de oder frankfurt@niessing.com

Reservierungen und Bestellungen können an diesem Abend - sofern gewünscht - aufgenommen werden.
_________________________
Das hochwertige Schmuckdesign der Manufaktur Niessing und die exklusive Kunst, die von der Galerie repräsentiert wird, hat trotz aller Unterschiede auch viele Gemeinsamkeiten. Massenfertigung ist für Niessing undenkbar. Jedes Schmuckstück ist ein wertvolles Original, bei dem Ästhetik und Qualität an erster Stelle steht. Klare zeitlose Formen, die ihre Aktualität über Jahrzehnte beibehalten, eine große Bandbreite an verschiedenen Goldtönen, die jedes einzelne Schmuckstück individuell erstrahlen lassen, Stil und Anmut zeichnen die Designobjekte, die bis heute deutlich in der Tradition des Bauhauses stehen, aus.

Designobjekte der Manufaktur Niessing sind mehr als ein Schmuckstück, sie sind kleine großartige Kunstwerke.

Erleben Sie eine Auswahl dieser Schmuckstücke im Dialog mit Werken der Malerei und der Bildhauerei, insbesondere mit der Kunst von JOHANNES GECCELLI, BERND WOLF und TODD WILLIAMSON.

Trotz aller Unterschiede in der Erscheinung sowie der Methode des Entstehens der Bilder dieser drei Künstler steht bei allen die Auseinandersetzung mit Licht, Farbe und Raum im Zentrum ihres Schaffens.

Johannes Geccelli, Todd Williamson und Bernd Wolf haben ein abstraktes Werk geschaffen, das den Betrachter mit einer Symphonie von Farbtönen und abstrakten Schemen auf eine tiefgründige Reise durch die Leuchtkraft einlädt. Die Leinwände werden zu Bühnen, auf denen sich in der für den jeweiligen Künstler individuellen Weise ein Farbraum eröffnet.

Johannes Geccelli (1925 - 2011) war Maler, Philosoph und Pädagoge. Er studierte Ende der 1940er Jahre an der Kunstakademie Düsseldorf. Zu seinen Mitstudenten zählten u. a. Heinz Mack und Otto Piene, die später die einflussreiche Künstlergruppe ZERO bildeten. Die Zusammenhänge von Raum, Figur, Licht, Zeit und Farbe haben das Werk von Johannes Geccelli geprägt. Seine Werke finden sich in: Bundessammlung zeitgenössischer Kunst / Museum of Modern Art, New York / Neue Nationalgalerie, Berlin / Sammlung des Deutschen Bundestages, Berlin / ZERO foundation – Düsseldorf und vielen weiteren Sammlungen.

Die Werke des Amerikaners Todd Williamson (1964) können als eine Weiterentwicklung der Farbfeldmalerei betrachtet werden. Der Meister des Amerikanischen Abstrakten Expressionismus, Todd Williamson, lebt und arbeitet in Los Angeles. Sein Werk wurde 2019 auf der Biennale di Venezia präsentiert. Er ist mehrfacher Preisträger des Pollock-Krasner Foundation Awards – eine Ehrung, die jedes Jahr an besonders herausragende Künstler­persönlichkeiten der USA vergeben wird.

Bernd Wolf (1953 - 2010) studierte Malerei und Kunsttheorie an der Städelschule in Frankfurt am Main bei  Raimer Jochims . Bernd Wolf verzichtete in seinem Spätwerk auf Arbeitsmaterialien wie Pinsel oder Spachtel und versuchte die willentliche Manipulation des Kunstwerkes aus dem Produktionsprozess zu verbannen. Die Hand wurde zu seinem ausschließlichen Malwerkzeug. Auch seine Werke sind in namhaften nationalen und internationalen Sammlungen vertreten.

Kommende Ausstellung

Hide Nasu

25. Juli bis 14. September 2024 I Vernissage: 25. Juli um 19 Uhr
Material und Raum sind zwei zentrale Begriffe für das Verständnis der Arbeiten von Hide Nasu. In reduzierten, konzentrierten, klaren und nur minimal voneinander abweichenden Variationen drückt sich Hide Nasu (geb. 1950) unter Einhaltung strenger Prinzipien der gegenstandslosen Moderne und dem Einfluss seiner japanischen Herkunft in der ihm eigenen künstlerischen Sprache aus.
Dabei bedient er sich dem Verfahren der “Enkaustik”. Er arbeitet auf Holz oder Leinwand mit Japanpapier und Bienenwachs. Die entstehenden Strukturen erinnern an Marmor, Beton, Wolken, Himmel oder Gestein, was durch die zurückgenommene Farbgebung - Grauvariationen vom Dunkel zum Hell, mit Anklängen von blau, beige oder grün - unterstrichen wird. Bei seinen neueren Wolkenbildern inszeniert er zumeist kleinformatige Tafeln, die zu Gruppen oder Reihen verbunden sind, ohne dadurch ihre jeweilige Eigenständigkeit zu verlieren. Ein zentrales Element seiner Rauminszenierung ist das Bodenbild - das Wasserbecken oder der Spiegelteich. Mit ihm treten die Wandarbeiten über die Spiegelung real in den dreidimensionalen Raum ein.

Aktuelle Ausstellung

JOHANNES GECCELLI meets BERND WOLF / TODD WILLIAMSON

SOMMER -EVENT in der SIGHT GALERIE-32
18. Mai bis 18. Juli 2024 
Die Zusammenhänge von Raum, Figur, Licht, Zeit und Farbe haben das Werk von Johannes Geccelli (1925-2011) zeitlebens geprägt. Die Wirkung von Farbe und deren vielfältigen Abstufungen wird insbesondere in seinem Spätwerk zum eigentlichen Thema seines künstlerischen Wirkens.
Nach einer überaus erfolgreichen Präsentation auf der art Karlsruhe freuen wir uns, seine Werke nun erstmals umfangreich in unserer Galerie vorzustellen.
Begleitet werden seine Werke von Arbeiten des renommierten Künstlers Bernd Wolf (1953-2010) und des Meisters des amerikanischen Abstrakten Expressionismus, Todd Williamson (geb.1964). Diese einzigartige Zusammenstellung hochkarätiger und selektierter Werke hebt die Auseinandersetzung der drei herausragenden Künstler mit Farbe als zentralem Element ihrer Kunst hervor und lädt dazu ein, dieses faszinierende Zusammenspiel visuell und inhaltlich zu entdecken.

Vergangene Ausstellungen

MORITZ KOCH - NIGHTMARE IN PARADISE - Fotokunst

MANIFEST_RGB_small Kopie
3. März bis 3. Mai 2024 I Vernissage am 3. März um 17 Uhr

Gesperrte Straßen, Filmscheinwerfer auf Hebebühnen, 30 historische Fahrzeuge und bis zu 200 Kompars:innen an einem Set: Riesiger Aufwand nicht etwa für einen Kinofilm, sondern für ein einziges konzeptionelles Fotokunstwerk.Tauchen Sie ein in die faszinierenden Welten des jungen, aufstrebenden Foto-Regisseurs Moritz Koch, der mit seiner Kunst die Grenzen der Fotografie erforscht.

In seinen großformatigen, bis ins kleinste Detail inszenierten Werken verarbeitet er Visionen der Zukunft, von der Utopie bis zur Dystopie. Schnelllebigkeit, Sinnsuche, Optimierungswahn oder Klimawandel sind ebenso Thema wie die Reflexion zwischenmenschlicher Strukturen und Konflikte. Zur BERLIN ART WEEK 2023 präsentierte Koch zudem die erste inszenierte 360°-Fotografie auf einer VR-Brille. Neben den klassischen Werken an der Wand ermöglicht dies ein immersives Kunsterlebnis - das Eintauchen in ein Paralleluniversum, in dem man selbst Teil des Werks ist. Mit zahlreichen multimedialen Inhalten, darunter Making-Of-Videos seiner spektakulären Produktionen, macht Moritz Koch Kunst zugänglich. Ab dem 03. März zeigt die SIGHT Galerie in einer Einzelausstellung seine neue Serie NIGHTMARE IN PARADISE, deren Produktion jüngst große mediale Aufmerksamkeit weckte.

ARTIST POSITIONS 23

Vernissage: Sonntag, den 3. Dezember um 17 Uhr

Unter dem Titel ARTIST POSITIONS 23 werden wir erstmals eine Ausstellung eröffnen, die die komplette Bandbreite künstlerischer Positionen der Künstler der SIGHT-Galerie präsentieren wird: eine große Auswahl unterschiedlicher Werke, in unterschiedlichen Techniken, Größen und mit unterschiedlichem Wert. Neben Arbeiten auf Leinwand, Holz, Spanplatte, Glas, Papier oder Alu-Dibond zeigen wir dreidimensionale Werke aus Bronze, Edelstahl, poliertem Stahl, Holz sowie Papier.

Es werden Künstler*innen aus Deutschland, Italien, Schweiz, Großbritannien, Frankreich, Vietnam, Japan, USA (Texas, Kalifornien) etc. ihre Werke zeigen. Selten haben Kunstliebhaber die Möglichkeit, in einer Ausstellung so viele verschiedene Werke der Kunst von so vielen unterschiedlichen Künstler*innen sehen zu können. Diese Werkschau ermöglicht es dem Betrachter nicht nur die Optionen der künstlerischen Ausdrucksweisen zu entdecken, sondern sie eignet sich ebenfalls dafür, die ganz persönlichen Vorlieben herausstellen zu können.

Gezeigt werden Werke der folgenden Künstler*innen: Jörg Bach, Yvonne Behnke, Manfred Binzer, Michelle Concepción, Rupert Eder, Johannes Geccelli, James Francis Gill, Philine Görnandt, Franziska Haslinger, Alexander Heil, Tina Heuter, Ina Holitzka, Janus, Tilo Kaiser, Moritz Koch, Hide Nasu, Christian Rudolph, Saxa, Ngo van Sac, Maxim Wakultischik, Todd Williamson, Bernd Wolf, Martina Ziegler.

Unsere Künstler

James Francis Gill

James Francis Gill

SAXA

Bernd Wolf

Todd Williamson

Ina Holitzka

Ina Holitzka

Hide Nasu

JANUS

Michelle Concepción

Michelle Concepción

Manfred Binzer

Manfred Binzer

Johannes Geccelli

Johannes Geccelli

Franziska Haslinger

sight

Franziska Haslinger

Yvonne Behnke

Yvonne Behnke

Philine Görnandt

Philine Görnandt

Tilo Kaiser

Moritz Koch

Ngo van Sac

Maxim Wakultschik

Maxim Wakultschik

Martina Ziegler

Rupert Eder

Christian Rudolph

Christian Rudolph

Jörg Bach

Tina Heuter

Alexander Heil

Alexander Heil

Die Galerie

Im Zentrum des pulsierenden Rhein-Main Gebietes präsentiert sich die Galerie in den stilvollen Räumen einer denkmalgeschützten Jugendstilvilla. Mit einem hochwertigen und selektierten wechselnden Programm zeitgenössischer Kunst sowie der Kunst nach 1945 bieten wir ein breites Spektrum.

Neben der ständigen Ausstellung werden regelmäßig nationale und internationale Künstler im Rahmen von Einzelpräsentationen vorgestellt.

SIGHT – der Name ist Programm, denn unser Wunsch ist es, Ihnen die Freude und Begeisterung an der Kunst und deren weitreichender Bedeutung innerhalb unseres Alltags zu vermitteln. Indem Künstler den Sinn der Kunst jeweils neu erfinden und dafür eigene Lösungen anbieten, ist das einzelne Kunstwerk oftmals nur schwer zu verstehen. Wir möchten Ihnen den Weg vom reinen ANBLICK zum EINBLICK in das Kunstwerk erleichtern.

SIGHT bedeutet in der Übersetzung Anblick und Sehenswürdigkeit, also des Sehens würdig. Kunst kann unsere Sinne berühren, uns bewegen, motivieren und sie kann neue Sichtweisen eröffnen. Kunst ist kein Luxus, sondern sie kommuniziert Werte, Verhaltensmodelle und Weltanschauungen. Sie ist somit nicht nur ein Spiegel der Kultur, sondern sie verhilft dem Betrachter zur Erkenntnis dort, wo er sich auf die Seherfahrung einlässt.

Unsere Ausstellungen werden daher ergänzt durch Vorträge, Diskussionsrunden und Begegnungen mit den Künstlern, die es Ihnen ermöglichen, sich der Kunst und den Künstlern inhaltlich leichter zu nähern.

Kunstberatung

Die Kunst, mit der Sie sich umgeben, sollte Ausdruck Ihrer eigenen Persönlichkeit sein. Dazu ist es wichtig, zu erkennen, welche Art von Kunst, welches spezifische Kunstwerk zu Ihnen, Ihrem Interieur und zu der Architektur der Räume, in denen Sie sich aufhalten, passt. Um das ausgewählte Werk bestmöglich zur Geltung zu bringen, sollte es richtig platziert und akzentuiert werden. Dabei gilt es eine Vielzahl an Komponenten zu beachten.

Wir bieten daher eine professionelle und individuelle Beratung.

Im engen Dialog mit Ihnen entwickeln wir unter Berücksichtigung des vorgegebenen Budgets Konzepte und Lösungen für Ihre ganz persönlichen Wünsche, Vorlieben und Bedürfnisse.

Die sichere Entscheidung für ein Kunstwerk oder eine Kunstsammlung ist das Ergebnis zielgerichteter Gespräche, Informationen und Präsentationen ausgewählter Exponate. Bei Bedarf befördern und begleiten wir die Realisierung individueller Auftragsarbeit.

Auf Wunsch bieten wir Ihnen die Organisation und Umsetzung eines „Art-Events“. In Ihrem privaten Umfeld übernehmen wir die professionelle Einführung in Ihre Kunstwerke. Für das entsprechende Catering stehen uns kompetente Partner zur Verfügung.

Kunstberatung

Über mich

Sabine Dorothee Krempel

Kunstberatung

Schon als Kind entdeckte ich meine Begeisterung für die bildenden Künste. Daher folgte nach der Ausbildung zur Verlagskauffrau das Studium der Kunstgeschichte, Archäologie und Geschichte. Neben der wissenschaftlichen Arbeit zum Werk Alexej von Jawlensky, widme ich mich nun als Galeristin neben der Klassischen Moderne auch der Kunst nach 1945 sowie den zeitgenössischen Kunstströmungen. Die Galerietätigkeit eröffnet mir dabei die Möglichkeit, ein interessiertes Publikum für die Kunst und deren Wirkung auf uns zu sensibilisieren und zu begeistern.
Als Vorsitzende der Wolfgang Arnim Nagel-Stiftung honoriere ich zudem die Leistungen junger künstlerischer Talente mit der regelmäßigen Vergabe des dotierten Wolfgang Arnim Nagel-Förderpreises.

News

Sight Galerie auf der Art Karlsruhe

22. - 25. Februar 2024


Besuchen Sie uns gerne an unserem Stand auf der ART KARLSRUHE 24 - dm-Arena Stand H4 / P02.

sightgaler_dm-arena-H4_P02_art24_300x250

Sommer Event

3. August 2023 ab 18 Uhr


Genießen Sie bei einem kühlen Getränk und einem kleinen Snack die Kunstwerke von Todd Williamson und erfahren Sie mehr über den Abstrakten Expressionismus.

unnamed (1)

Sight Galerie auf Instagram


Um Sie noch besser und schneller über aktuelle Veranstaltungen sowie über Werke unserer Künstler informieren zu können, sind wir nun auch auf INSTAGRAM.
Hier werden auch von Zeit zu Zeit Einblicke "hinter die Kulissen" gezeigt.

Immer Up-to-Date mit dem Sight-Newsletter

Erhalten Sie Informationen über bevorstehende Ausstellungen und Veranstaltungen

Kontakt

Schillstrasse 2

63067 Offenbach

Fon +49 (0)157 83026658

sabine.krempel@sight-art.de

Unsere Öffnungszeiten:

Dienstag bis Samstag: jeweils nach vorheriger Anmeldung

Donnerstag: 16-20 Uhr Open Viewing (ohne Voranmeldung)

Sie möchten die Galerie außerhalb unserer Öffnungszeiten besuchen?
Gerne können wir einen individuellen Termin vereinbaren.

Wie Sie uns erreichen: